Montag, 27. Juli 2015

Mut zur Veränderung

Mut zur Veränderung

 

1. Mach dir klar, dass du erfolgreich sein kannst

Jeder Mensch kann erfolgreich sein.
Hör auf dir einzureden, dass du etwas nicht erreichen kannst.
Egal welche Ausgangssituation du hast, du bestimmst wie dein Leben verläuft.
Jeder Mensch hat Stärken und Fähigkeiten, JEDER.
So viele Leute zweifeln daran etwas gut zu können, sie denken sie haben kein Talent oder können alles ein bisschen, aber nichts wirklich gut.
Das ist Quatsch!
Ein Mensch kann das größte Talent haben, macht aber nichts daraus, weil er keine Lust hat, nur redet aber nicht handelt [...]
Ein Anderer lernt wie verrückt, handelt sofort und denkt nicht 10 mal darüber nach Dinge anzupacken, ist bereit sich weiter zu entwickeln...wer wird mehr Erfolg haben?

2. Habe hohe Ansprüche an dich selbst

Wenn du nichts von dir erwartest und dir einredest, dass du nichts erreichen wirst in deinem Leben, dann wirst du es auch nicht.
Wenn du weißt was du willst und gewisse Erwartungen an dich hast, dann wird das die nötige Motivation für dich sein, die dich letztendlich zum Ziel führt.
Ich rede hier nicht von Perfektionismus und dem Alles oder nichts Prinzip! davon halte ich nämlich recht wenig.
Aber eine gewisse Erwartungshaltung solltest du haben.


3. Es liegt in deiner Hand, dein Leben zu verändern

Viele Menschen machen ihr Leben abhängig von äußeren Faktoren.
Also von Faktoren, die sich meistens nicht verändern lassen...
z.B. das Wetter..."Das Wetter ist so schlecht, da kann ich nicht raus und Sport treiben"...oder die Stadt..."In dieser Stadt hat man gar nicht die Möglichkeit einen besseren Job zu finden" [...]
Du kannst dich natürlich dein ganzes Leben darüber aufregen, wie doof deine Lebensumstände sind, aber wäre es nicht viel besser einfach etwas zu verändern, etwas zu wagen, über sich hinauszuwachsen, neue Dinge zu erleben, glücklicher und zufrieden zu werden?

4. Verändere deine Denk- und Sichtweise 

Unser Denken beeinflusst unser Handeln. 
Anstatt sich über alles aufzuregen, solltest du anfangen den positiven Dingen mehr Aufmerksamkeit zu schenken, als den nicht so Schönen. 
Fokussiere dich auf das was dir Spaß macht, was dich anspornt,  dass was du erreichen willst und hör auf dich permanent auf das Negative zu fixieren!
Positive Gedanken haben eine enorme Wirkung. 
Konzentriere dich nicht auf die Vergangenheit und das was eventuell nicht so gut gelaufen ist, sondern auf das hier und jetzt!


5. Finde heraus, was dich motiviert und strebe deine 

    Ziele so lange an, bis du sie erreicht hast!

Es kann nicht immer alles so laufen, wie wir uns das erhoffen und wünschen.
Rückschläge gehören dazu und haben einen Sinn. Gerade aus negativen Erfahrungen kann man lernen.
Oft muss man verschiedene Strategien ausprobieren, um die passende für sich zu finden. 
Erfolgreiche Menschen gehen auch Umwege und lernen aus Rückschlägen.
Menschen die schon bei den ersten Schwierigkeiten kapitulieren, haben den Sinn solcher Schwierigkeiten und Herausforderungen nicht verstanden.
Lerne aus Fehlern! und akzeptiere das nichts auf der der Welt umsonst ist und man meist mehrere Anläufe braucht, bis etwas gelingt.