Mittwoch, 1. Juli 2015


Eine Frage die sich wahrscheinlich einige von euch stellen bzw. gestellt haben, nachdem sie ihre Schule beendet haben. Auch ich habe dieses Jahr mein Abi bestanden. 
Nach der Erleichterung das alles endlich geschafft zu haben, setzte bei mir schnell die Ratlosigkeit ein.
Ich befinde mich momentan immer noch in der so genannten Orientierungsphase. 
Studium? FSJ/FKJ/FÖJ?Ausbildung?Reisen?Jobben?...es gibt so viele Möglichkeiten...
Aber muss man nur weil man Abitur hat auch Studieren? Für mich war schon relativ früh klar, dass ich studieren möchte. Letzteres hat verschiedene Gründe...

                                          1.) Du wirst viel selbstständiger!
                                               Meist verlässt du deine Heimatstadt, ziehst in eine eigene    
                                               Wohnung und musst lernen alles selbstständig zu regeln -  
                                               Selbstorganisation
                                          2.) Ein Studium ist eine Investition die sich lohnt!
                                               Bildung zahlt sich meiner Meinung nach immer aus. Außerdem 
                                               lernst du mit einem geringen "Einkommen" 
                                               gut Hauszuhalten.
                                          3.) Bessere Aufstiegschancen und bessere Verdienstmöglichkeiten
                                               Akademiker werden häufiger bevorzugt, gerade was höhere 
                                               Positionen angeht.

Außerdem behaupten die meisten Studenten, dass ein Studium unheimlich viel Spaß macht.

Hat man sich entschieden ein Studium anzufangen, stellt sich die nächste Frage... WAS SOLL ICH STUDIEREN?eher ein Studiengang im Bereich Gesundheitswesen, im Bereich Wirtschaft oder doch etwas im Bereich Kunst und Kultur. Soll ich lieber etwas studieren für das ich mich interessiere oder etwas wo ich die besten beruflichen Chancen habe? 
Ich denke man führt ein erfüllteres Leben, wenn man einem Beruf nachgeht den man liebt. Denn nur so kann man sich 100%ig hineinknien und strebt danach besser zu werden. Einen Beruf auszuüben nur des Geldes wegen, wird dich, über kurz oder lang, NICHT glücklich machen...davon bin ich überzeugt.
Wenn du noch nicht weißt was du genau Studieren möchtest, dann kann ich dir folgenden Studienführer empfehlen.


Verzweifel nicht, du wirst etwas für dich finden und wenn es nicht auf Anhieb das richtige Studium ist, dann ist das auch kein Weltuntergang...